Teuber und Kleiner siegen beim 9. Backnanger Jugend-Degen

A-Jugend-Degen 2016/2017 - Siegerinnen Mannschaft

Das U17 Ranglistenturnier des württembergischen Fechterbundes fand bereits zum neunten Mal in Backnang statt. Im Damendegen gewann Carolin Teuber das Finalduell mit rein Heidenheimer Besetzung. Die Backnangerinnen Jana Gerisch und Lina Zerrweck nutzen ihren Heimvorteil in zu wenigen Gefechten. Lukas Kleiner aus Hardheim-Höpfingen setzte sich im Herrendegen gegen seine Konkurrenz aus ganz Süddeutschland durch.


Bei den Mädchen (U17) versuchten sich Jana Gerisch (TSG Backnang) sowie die aus Backnang stammende Lina Zerrweck (Fechtverein Heidelberg) im Starterfeld der 54 Fechterinnen. Gerisch bemühte sich zunächst ohne Erfolg. Erst das letzte Vorrundengefecht gegen Hannah Ernst (SV Böblingen) konnte sie für sich entscheiden. Damit verpasste sie um ein paar Treffer die Qualifikation für die Direktausscheidung.

Einen besseren Turnierstart gelang Zerrweck, indem sie vier der fünf Vorrundengefechte gewann. Lediglich Viktoria Hilbrig, die vierte der deutschen U17 Rangliste, konnte sich mit 2:5 Treffern behaupten. Auf Rang neun qualifiziert, setzte sich die erst 12-jährige gegen Kristin Schädel (TV Augsburg) mit 15:7 Treffern durch. Daraufhin folgte ein spannendes Duell gegen die Heidenheimerin Elin Mayer. Zerrweck nutze in den ersten Gefechtsminuten die Schwächen der Gegnerin und ging mit 14:12 Treffern in Führung. Trotz Konzentration gelang es der Backnangerin nicht, den finalen Stoß zu setzten. Eine knappe 14:15 Niederlage bescherte ihr Rang elf.
Das Finale entschieden die Heidenheimer Hilbrig und Teuber unter sich. Auf dem Podest platzierte sich Teuber vor Hilbrig und den Drittplatzierten Anja Händler (TSF Ditzingen) und Vanessa Heinz (TSV Laupheim).

Die antretenden Mannschaften aus Heidenheim, Ditzingen und Reutlingen wurden nach den Ergebnissen im Einzel direkt in die Halbfinalkämpfe eingeteilt. Die erste Heidenheimer Mannschaft um Viktoria Hilbrig, Carolin Teuber, Elin Mayer und Giulia Albrecht war weder von der TSG Reutlingen, noch vom TSF Ditzingen im Finale zu stoppen.


80 Teilnehmer starteten im Herrendegen ohne Backnanger Beteiligung in das Turnier. Bereits während des Rundenmodus dominierte Kleiner (FC Hardheim-Höpfingen) mit sechs Siegen aus sechs Gefechten. In der Direktausscheidung wurde es nur in einem Gefecht knapp, gegen seinen Trainingspartner Jan-Christoph Lochner (FC Tauberbischofsheim). Mit nur einem Siegtreffer Unterschied (15:14) qualifizierte sich der spätere Sieger für das Tableau der besten 16 Fechter. Ab da nutzte Kleiner konsequent seine Länge und Reaktionsgeschwindigkeit. Im Finalkampf fand Fabio Rempfer (TSG Reutlingen) nicht die geeigneten Mittel und verlor mit 12:15 Treffern. Jonas Löflath (TV Augsburg) und Henri Zimmermann (Heidenheimer SB) belegten gemeinsam den dritten Rang.


In den darauffolgenden Mannschaftskämpfen kristallisierten sich aus sieben Mannschaften jeweils die beiden Mannschaften der Vereine aus Heidenheim und Reutlingen als dominierend heraus. Unglücklicherweise trafen im Halbfinale jeweils Reutlingen 1 und 2 sowie Heidenheim 1 und 2 aufeinander. Erwartungsgemäß siegten die ersten Vereinsmannschaften und lieferten sich einen spannenden Endkampf. Der Heidenheimer SB mit den Fechtern Henri Zimmermann, Jakob Blum, Cedric Reiser und Kolja Stoch setzten sich mit 45:36 Treffern gegen Dominik Geckeler, Raphael Lutz und Fabio Rempfer (TSG Reutlingen) durch. Platz drei ging ebenfalls nach Reutlingen.

 

Tags: Backnanger Jugenddegen, Zerrweck, U17, Gerisch