44. Backnanger Stafettenturnier

Mannschaftskämpfe der besonderen Art gab es im ungezwungenen Rahmen des 44. Backnanger Stafettenturniers in der Sporthalle Katharinenplaisir zu sehen. Hier fochten Herren und Damen, von der Jugend bis hin zum Seniorenalter gemeinsam.

Jede Mannschaft stellte pro Gefecht drei Fechter und davon mindestens eine Frau. Das Backnanger Team um Rainer Mögle, Thorsten Wöhrle, Jana Gerisch und Hannah Piesch erfüllte diese „Frauenquote“ ohnehin.

Das Quartett startete hoch motiviert und mit drei Siegen auch erfolgreich in das Turnier. Darauf hin folgten zwei äußerst knappe Niederlagen mit jeweils 14:15 Treffern gegen den VFL Kirchheim sowie die Startgemeinschaft TuS Stuttgart/TSF Ditzingen. Die Mannschaftsmoral hielt dem und den darauf folgenden Niederlagen stand. Am Ende landeten die Musketiere aus Backnang auf dem mittleren fünften Platz.

Der Sieg ging an die stark besetzte Mannschaft des SV Böblingen. Ihnen verhalf nicht zuletzt ein erfolgreicher Rollstuhlfechter zum Sieg. Was gemeinhin als Handicap bezeichnet wird, war vielmehr ein Vorteil. Viele Fechter konnten den schnellen Armbewegungen des Rollstuhlfechters nichts entgegensetzen. Dies war zusammen mit der familiären Atmosphäre laut den Teilnehmern eine sehr wertvolle Erfahrung. Zahlreiche Teams kündigten bereits nach der Siegerehrung erneut ihre Teilnahme im kommenden Jahr an.

41. Backnanger Stafettenturnier - Entscheidung im Stichkampf

Große Namen gab´s beim 41. Stafettenturnier der TSG 1846-Fechter im Katharinenplaisir. Den Sieg sicherten sich im Stichkampf Melanie Auracher, Klaus Schäfer und Mannschaftsweltmeister Michael Flegler von den TSF Ditzingen vor Reutlingen I und Esslingen. Unterstützt vom Tauberbischofsheimer WM-Fechter Roman Christen (2.WM 1989 Florett-Mannschaft ) schafften es die Backnanger Youngster Felix Bach und Victoria Krautter auf Platz vier.

Backnanger Mannschaft erkämpft sich 4. Platz

Teilnehmer und Organisatoren des 39. Backnanger Stafettenturniers waren mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Das war nicht von vornherein zu erwarten; hatte doch das Traditionsturnier für Freizeit- und Hobbyfechter einige Neuerungen zu verkraften. Die große Runde der zwölf Mannschaften aus Ditzingen, Crailsheim, Stuttgart, Korb, Esslingen und sogar München haben Melanie Auracher, Klaus Schäfer und Michael Flegler (TSF Ditzingen I) vor dem SV Esslingen mit Alica Ebinger, Rico Leiser und Daniel Chieffo gewonnen. Die Backnanger Victoria Krautter, Thorsten Wöhrle und Andreas Greif erkämpften sich mit acht Rundensiegen den vierten Platz hinter dem VfL Kirchheim.

Backnanger Mannschaft erkämpft sich vierten Platz im starken Teilnehmerfeld

Zum 37. Stafettenturnier, eines der traditionsreichsten Freizeit- und Hobbyturniere in Deutschland, trafen sich 14 Freizeitmannschaften aus Neu-Ulm, Wiesloch, Stuttgart, Reutlingen, Esslingen, und Grunbach in der Backnanger Stadthalle. Mit einem undankbaren vierten Platz musste sich die Backnanger Mannschaft mit Simone Zerrweck, Klaus Eitel(beide Florett), und den Degenfechtern Andreas Kasper, Andreas Greif sowie dem Universalersatzmann Günter Schmied zufrieden geben.