2. Backnanger A-Jugend Degen

Gut zurechtgekommen ist das Organisationsteam der TSG 1846 Fechtabteilung um Gunter Piesch mit den Rahmenbedingungen im Katharinenplaisir. Reibungsfrei lief das erste Fechtturnier in der neuen Sporthalle über die Bühne. Einziger Wermutstropfen: Nur zwölf U16-Mädchen gingen beim WFB-Ranglistenturnier für die Jahrgänge 1993 bis 1997 an den Start. Der Heidenheimer Sportbund war trotz Meldung mit zehn Sportlerinnen nicht angetreten. Vornherein klar was das Fehlen der Tauberbischofsheimer Equipe. Der Nordbadische Fechterbund richtete zeitgleich die Landesmeisterschaften der Junioren aus. Die Backnanger Entdeckung Hannah Piesch erreichte dort den 17. Platz.

Backnanger Mannschaft erkämpft sich vierten Platz im starken Teilnehmerfeld

Zum 37. Stafettenturnier, eines der traditionsreichsten Freizeit- und Hobbyturniere in Deutschland, trafen sich 14 Freizeitmannschaften aus Neu-Ulm, Wiesloch, Stuttgart, Reutlingen, Esslingen, und Grunbach in der Backnanger Stadthalle. Mit einem undankbaren vierten Platz musste sich die Backnanger Mannschaft mit Simone Zerrweck, Klaus Eitel(beide Florett), und den Degenfechtern Andreas Kasper, Andreas Greif sowie dem Universalersatzmann Günter Schmied zufrieden geben.

1. Backnanger A-Jugend Degen

Sehr zufrieden waren die Backnanger Fechter mit dem Verlauf des ersten WFB-Ranglistenturniers für die Jahrgänge 1991 bis 1995. Mit 66 Teilnehmern, vorwiegend aus den Fechthochburgen Heidenheim, Böblingen und Tauberbischofsheim, war das württembergische Qualifikationsturnier gut besetzt. Bei der weiblichen A-Jugend mischte die TSG ganz vorne mit. Hannah Piesch (Jahrgang 94) wurde Dritte und Luise Räuchle (91) belegte Platz fünf.